Wir bleiben dran

Inwischen bin ich schon zwei weitere Male alleine geritten. Es klappt einigermaßen, aber er spürt noch viel zu genau, dass ich dann unsicherer bin. Ich weiß dann oft nicht genau, ob ich ihm die richtigen und deutliche Signale gegeben habe. Dadurch setze ich mich nicht schnell und deutlich genug durch, weil ich oft glaube dass der Fehler auch bei mir lag. Leider merkt er dass und entzieht sich dadurch der Arbeit. Aber ich bleibe dran. Da ich aber selten alleine reite (meistens mache ich an meinem "nicht-Unterrichts-Tag" Bodenarbeit, überwiegend Equikinetic) habe ich angefangen mir einige Übungen die wir in der Reitstunde gemacht haben aufzuschreiben, um dann wenn ich sie brauche auch dran zu denken. Kommt manchem vielleicht blöd vor, aber sonst sitze ich im Moment noch zu hilflos auf dem Pferd und weiß dann alleine noch nicht genau, was wir jetzt eigentlich machen könnten. Ich hoffe dass es dadurch besser wird, wenn ich zumindest schon vorher weiß und mir sicher bin, was ich jetzt eigentlich machen möchte.

9.8.15 18:58

Letzte Einträge: Endlich wieder auf dem Reitplatz, Equikinetic, Bocksprünge, Alleine Reiten, Das Leben als Reitbeteiligung

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen