Equikinetic

Wie schon angekündigt war heute eine Trainerin für Equikinetic da. Das Prinzip ist einfach, aber genial und es baut schnell Muskulatur auf. Man braucht dafür folgendes:

- 8 Dualgassen, 4 blaue und 4 gelbe (Dualgassen sind soetwas wie Stangen, nur aus Schaumstoff)

- einen gut passenden Kappzaum um die Innenstellung zu erreichen

- eine Longe, möglichst eine kurze

- eine lange Gerte 

- einen Intervalltimer (gibt es als Handyapp)

Wir haben auf dem Reitplatz ein Viereck aus den Dualgassen gelegt. Erstmal haben wir ein paar kurze Aufwärmrunden gemacht, in denen ich Patron nur ganz normal geführt habe und wir uns schonmal an das Dualgassen-Viereck gewöhnt haben. Dann ging es los. Natürlich haben wir es noch nicht ideal geschafft, aber von der Theorie her:

Das Pferd sollte immer 1 Minute lang in Innenstellung durch die Gassen geführt werden und dann wieder 45 Sekunden Pause haben (hierfür der Timer) in denen es weiter läuft, aber keine Stellung verlangt wird. In den Pausen muss man außerdem einen Handwechsel machen. Das ganze funktioniert im Schritt und im Trab. Mit der Gerte kann man, wenn nötig leicht antreiben oder mit der anderen Seite das Pferd antippen um es besser zu biegen. Wichtig ist, dass man darauf achtet, beide Seiten des Pferdes gleichmäßig zu trainieren.

Bei Patron und mir mussten wir erstmal viel daran arbeiten, dass der Gute Abstand von mir hielt und in den Gassen geblieben ist. Aber wir werden das jetzt öfter üben Es zwingt mich auch an einer selbstbewussteren Haltung zu arbeiten, was mir ganz und garnicht schadet.

17.5.15 22:01

Letzte Einträge: Endlich wieder auf dem Reitplatz, Bocksprünge, Alleine Reiten, Wir bleiben dran, Das Leben als Reitbeteiligung

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen